Grammy Verleihung auf Diät: 2012 mit 31 Kategorien weniger!

Lady Antebellum Grammys

Schönheits-OPs sind unter Promis ja nichts ungewöhnliches, aber das ganze Awardshows unters Messer gelegt werden, ist eine Neuerung – Die „Grammys“ Müssen abspecken!

31 Kategorien wurden für die Grammy Verleihung 2012 aus dem Programm gestrichen, ein Versuch, den wichtigsten Musikpreis der Welt nicht in die Bedeutungslosigkeit abstürzen zu lassen.

Nach 53 Jahren ist die Anzahl der vergebenen Awards auf sage und schreibe 109 gestiegen. Wahrscheinlich gibt es das bei keiner anderen Verleihung. Das machte die ganze Angelegenheit zäh und langweilig.

Nächstes Jahr werden es nur noch 78 Kategorien geben, auch wenn das immer noch wahnsinnig viel ist! Einige ähnlich klingende Genres wurden zusammengefasst und es gibt weniger Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Kategorien.

Zum Beispiel wurden „Best Pop Collaboration With Vocals“, „Best Female Pop Vocal Performance“ und „Best Male Pop Vocal Performance“ zusammengefasst in „Best Pop Solo Performance“. Selbe Änderungen gibt es auch bei Rock R&B und Country.

Dafür bleiben aber die beliebten Preise für bestes Album, bester Song und bester Newcomer unberührt von den Änderungen. Bis Februar ist aber noch eine Menge Zeit um weiter auszusortieren, ein genaues Datum für die nächsten Grammys steht aber noch nicht fest…

Foto: PR Photos

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.