Courtney Love besorgt um Lady Gaga: Geschlechtslose Barbiepuppe?

Courtney Love Cannes 2011
Courtney Love | PR Photos

Courtney Love kann es einfach nicht lassen, sich in die Öffentlichkeit zu drängen. In einem neuen Interview mit „The Fix“ hat sie über ihre Drogenvergangenheit mit Nirvana Frontmann Kurt Cobain gesprochen und hat sich besorgt gezeigt um Lady Gaga!

Die Sängerin ist dafür bekannt, jahrelang drogenabhängig gewesen zu sein. Alles fing angeblich auf einer rauschenden Party in Charlie Sheen’s Haus in Malibu an, das war in den 90er Jahren. Dort seien auch Leute wie Tom Cruise und Madonna gewesen.

Ihr damaliger Freund hat Courtney Love auf den Drogentrip gebracht, „‚Komm schon, jeder macht es‘. Damit begann mein ganzes Heroin-Drama.“ Mit 19 nahm sie zum ersten Mal Koks und ihre Freundin Jennifer hätte auf Video aufgenommen, wie sie sich „riesige Linien“ zogen.

Bevor sie Kurt Cobain traf, sei Courtney „mehr oder weniger“ clean gewesen. Aber als er seine erste Million auf dem Konto hatte, soll er sich entschieden haben zum Junkie zu werden und sie zog einfach mit.

Jetzt kommen wir aber zum wichtigen Teil des Interviews. Was hat Courtney Love für ein Problem mit Popqueen Lady Gaga?

„Sie mag im Moment okay sein, aber ich sorge mich um ihre Zukunft. Sie ist sehr jung, sie ist sehr talentiert, aber sie scheint keine weiblichen Freunde zu haben. Oder hetero-Typen für diese Angelegenheit. Stattdessen umgibt sie sich selbst mit dieser Clique von schwulen Stylisten und Beratern, die sie in diese seltsame, geschlechtslose Barbiepuppe verwandelt haben…wenn sie nicht aufpasst, verwandelt sie sich in eine einsame Drag Queen.“

Ob Lady Gaga nach dieser Aussage zum Gegenschlag ausholt?

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

2 Kommentare

  1. Maggie sagt

    Ich persönlich denke auch, dass Stefani Germanotta ein ziemliches Wrack sein muss. Wie soll man das auf Dauer aushalten auf der einen Seite diese Kunstfigur "Lady Gaga" zu sein und auf der anderen Seite die Privatperson Stefani. Sie vergräbt sich in Arbeit, gibt abstruse Interviews und verkommt regelrecht zur seelenlosen Kunstfigur. Dass sie sich nur mit schwulen Beratern und Stylisten umgibt, erhärtet den Verdacht für mich sie ist keine "richtige" Frau.

  2. chelly15 sagt

    oh ein insider

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.