Charlie Sheen: Weihnachtsgeschenke für die Crew trotz Todesmeldung!

two and a half men
Promobild "Two and a Half Men"

Charlie Sheen musste in den letzten Wochen und Monaten viel einstecken, davon natürlich das Meiste selbstverschuldet.

Für seine Randale in einem New Yorker Hotelzimmer inkl. Koksnase bekam er ganz schön was auf die Mütze, auch wenn er am Ende mit einem blauen Auge davonkam.

Gelernt hat er trotzdem nix drauß und soll schon wieder genauso exzessiv Party machen wie vorher. Jetzt kursierte eine übele Todesmeldung im Netz…

Hat Charlie Sheen etwa das Zeitliche gesegnet? Nein, die Meldung war komplett falsch und entstammt einer Reihe weiterer Fake-Todesnachrichten wie von Adam Sandler und Owen Wilson.

Angeblich sei Charlie bei einem Snowboardunfall gestorben. Im „People“ Magazine konnte Charlie Sheen darüber aber nur müde lächeln…

„Als ich neulich in den News hörte, dass ich gestorben bin, rannte ich schnell an meinen PC und checkte die Quoten meiner Show“, sagte der Star in dem Mag. „Hmm…seltsam, alle Zahlen schienen stabil zu sein.“

Na Gott sei Dank ist er noch am Leben, wer versorgt uns sonst immer Dienstags mit seinem erfrischend trockenem Humor?

Übrigens gibt sich Charlie Sheen nicht nur der Lust an den Genussmitteln dieser Welt hin, sondern ist auch sonst ein ganz spendabler Typ.

Er und die Kollegen seiner TV-Serie Two and a Half Men haben der Crew nämlich zu Weihnachten einige tolle Weihnachtsgeschenke gekauft!

Alle Mitglieder vom Team haben laut „Deadline“ von den Schauspielern ein iPad geschenkt bekommen, der fragwürdige Minicomputer von der Firma mit dem Apfel.

Wiedergutmachung? Schließlich stand die Show kurzzeitig auf der Kippe, weil Sheen sich ganz schön Zeit gelassen hat bei seinen Vertragsverhandlungen, die schließlich mit einer dicken Gehaltsaufstockung für ihn endeten.

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

1 Kommentar

  1. Stef sagt

    Zum Glück hat er am Ende ja doch unterschrieben! Ich bin so süchtig danach:-D

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.