Charlie Sheen verpasst „Emmy“-Nominierung!

Two and a Half Men Promobild harpers
Two and a Half Men Promobild | Greg Gayne, ©2006 Warner Bros.

Fast ist es in den letzten Wochen etwas zu ruhig geworden um Charlie Sheen, der nach seinem Rauswurf bei „Two and a Half Men“ ja ordentlich die Medien aufgemischt hat.

Jetzt hat der Schauspieler es allerdings verpasst, sich selbst wieder ins Gespräch zu bringen. Er selbst hat es nämlich verpasst, sich für die diesjährige „Emmy“-Verleihung zu nominieren!

Die Stars müssen ihre Bewerbungen selbst einreichen, um auf der Nominierungsliste zu stehen. Auf dieser ist Charlie Sheens Name aber dieses Jahr nicht zu finden, vielleicht weil er zu vergesslich ist?

Dabei hatte der Star mehrere Chancen, seine Bewerbung einzureichen. Die erste offizielle Frist war der 29. April, bei der seine ehemaligen „Two and a Half Men“-Serienkollegen fristgemäß dabei waren, nur Charlie hat den Termin verpatzt.

Schließlich wurde für ihn eine Ausnahme gemacht und die Abgabefrist auf den 25. Mai verlängert, wie der „Hollywood Reporter“ berichtet. Auch vergeigt! „Es ist die Entscheidung jedes Einzelnen, ob sie sich dran beteiligen oder nicht“, sagte Academy Boss John Shaffner. „Es war seine Wahl.“

Charlie Sheen hat es vergeigt, zuvor war er schon vier Mal für seine Rolle des Charlie Harper in „Two and a Half Men“ nominiert, aber hat nie einen der begehrten „Emmys“ gewonnen. Jon Cryer, Angus T. Jones, Holland Taylor und Gaststar Jane Lynch haben ihre Bewerbungen eingereicht.

Warner Bros. wollte die Serie selbst allerdings nicht vorschlagen, wegen den Querelen um die Zukunft von „Two and a Half Men“. Mittlerweile ist die kurzfristige Spieldauer erstmal gesichert, das neue Gesicht heißt Ashton Kutcher und soll die Show wieder zu alten Erfolgen führen!

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

2 Kommentare

  1. Onassis sagt

    Wenn er 4x vorgeschlagen wurde und nie gewonnen hat…

    Vielleicht hat er einfach keine Lust mehr gehabt.

    Er hat doch alles was er will!

  2. Maggie sagt

    Sehe es auch so. Es ist ihm vermutlich scheißegal ob er so einen abgef…ten Preis gewinnt oder nicht. Ich glaube er hat sich größtenteils aus der Hollywoodschlinge befreit. Hoffe er macht noch was aus seinem restlichem Leben abseits von dem ganzen "Glanz und Glamour".

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.