Charlie Sheen poltert: „Ich bettel nicht um Arbeit!“

Charlie Sheen 2008

Charlie Sheen malt sich die Welt, wie sie ihm gefällt. In einem neuen Interview in der amerikanischen „Today Show“ hat er sich einmal mehr zu seinen Ausrastern der letzten Tage erklärt.

Der „Two and a Half Men“-Star sei 100% clean und er hat Tests gemacht, die das beweisen. Außerdem sei er nicht anti-semitisch eingestellt, er hatte Produzenten Chuck Lorre (geb. Charles Levine) als „Chaim Levine“ bezeichnet.

Auf Lorres Webseite fällt der Name Chaim, dort schreibt er über seinen Besuch in Israel und dass er sich wohl fühle, „von DNA wie meiner eigenen“ umgeben zu sein.“

Okay, muss man jetzt nicht alles verstehen, überhaupt ist dieser ganze Streit ein einziger Kindergarten. Irgendwann hat Charlie Sheen einfach angefangen zu poltern und poltert sich weiter von Radioshows bis hin zu Fernsehshows.

Weiter sagt Cheen, „Schau dir meinen Manager Mark Burg an“, der ist jüdisch. Zu dem vorläufigen Ende von Two and a Half Men sagte Charlie sheen, „Ich bettel nicht um Arbeit. Die Leute müssen mich anflehen zu arbeiten.“

Der Mann kennt seinen Marktwert, wenn er denn gesund ist und sich normal verhält. Momentan geht er aber einfach zu weit, kein Wunder das die Produktion momentan sich von ihm distanziert, obwohl jeder zusätzliche Tag Drehausfall Millionen kostet.

Jetzt erwarte Charlie Sheen eine Entschuldigung vom Sender CBS, die seine Familie zerstören würden. Er will kämpfen, um seine Familie vor CBS zu schützen.

Das ganze Interview wird im Laufe des Tages ausgestrahlt!

Foto: PR Photos

Das könnte dir auch gefallen Mehr von diesem Autor

2 Kommentare

  1. Onassis sagt

    Wer es sich erlauben kann, so zu reden… dann soll er es tun.

    Wenn ich Millionen verdienen würde und der einzige Superstar in der Serie wäre – dann würde ich auch alle für mich tanzen lassen!

  2. Badboy sagt

    Warum spielt Chuck Lorre nun die beleidigte Leberwurst. Seine Äußerungen in Bezug auf Sheens Leben im Abspann der letzten Folge von TAAHM war ziemlich beleidigend. Also sollte er sich nicht so aufspielen. Die Äußerungen von Sheen waren sicher nur eine Retourekutsche.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.