Amanda Bynes: Fahrerfluchts-Anklagen fallen gelassen
Lohan 2.0 kann aufatmen

Amanda Bynes: Fahrerfluchts-Anklagen fallen gelassen

0 10
Amanda Bynes Sothebys
Amanda Bynes | PR Photos

Amanda Bynes kann aufatmen. Das Sorgenkind der amerikanischen D-Prominenz wurde von allen Anklagepunkten freigesprochen, mit denen sie sich nach zwei Fahrerfluchtsdelikten im letzten April und August rumschlagen musste. Im September wurde sie offiziell angeklagt und es drohte ihr sogar eine Haftstrafe.

Laut dem US-Portal ‚TMZ’, konnte sich die ehemalige Schauspielerin außergerichtlich mit den Opfern einigen, deren Autos sie beschädigte.

Aus Gerichtsdokumenten geht hervor, dass Bynes Anwalt das Gericht über die Einigung informierte, die bares Geld für die Gegenseiten bedeutet. Nicht alle Leute sind glücklich darüber, dass das Sternchen mit einem blauen Auge davonkommen soll. Das Büro des Bezirksstaatsanwaltes von Los Angeles sei „wütend” über die Entscheidung und äußerte Einwände, wegen diverser weiterer Vorfälle auf den Straßen Kaliforniens.

Ganz aus dem Schneider ist Amanda Bynes aber trotzdem nicht, denn es laufen immer noch die Ermittlungen wegen Trunkenheits am Steuer und Fahrens ohne Führerschein.

Noch vor einigen Monaten betonte die 26-Jährige in einem Statement, dass es ihr gut geht und alle Vorwürfe gegen sie haltlos seien. „Ich bin als Schauspielerin pensioniert. Ich ziehe nach New York um meine Karriere zu starten. Ich werde eine Modelinie machen. Ich werde nicht über meine Verhaftung wegen Trunkenheit am Steuer sprechen, da ich nichts trinke und ich fahre auch nicht und trinke. Das ist alles falsch.”